Häufig gestellte Fragen an uns (FAQ)


An was Sie denken sollten, bevor Sie Ihren Aufenthalt in unserer Einrichtung antreten, können Sie der „Checkliste Klinikaufenthalt“ entnehmen.

Unsere Cafeteria hat täglich von 08:00 Uhr bis 13:30 Uhr und von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr für Sie geöffnet.

Da wir den Besuch durch Angehörige als wichtigen Beitrag zum Behandlungserfolg betrachten, sind Besucher bei uns jederzeit herzlich willkommen. Aus therapeutischen Gründen bitten wir Sie dennoch, die Empfehlungen des pflegerischen und therapeutischen Personals bei der Besuchsplanung zu berücksichtigen. Besuchs- und Öffnungszeiten der Fachkliniken

Gern beantworten Ihnen unsere Ärzte individuelle Fragen in einem persönlichen Gespräch. Bitte melden Sie sich dazu auf Station (gerne auch telefonisch) und vereinbaren Sie einen Termin mit dem behandelnden Arzt/der behandelnden Ärztin.

Ja. In unserer Einrichtung gibt es Einzelzimmer, allerdings - baulich bedingt - nur in beschränktem Umfang.

Zwar besteht die Möglichkeit der Gestellung von Handtüchern unseres Hauses, jedoch bitten wir Sie darum, Ihre persönlichen Hygieneutensilien mitzubringen, die Sie auch zu Hause gern verwenden. Damit gelingt die Vorbereitung auf die Rückkehr in die gewohnte Häuslichkeit am besten.

Rehabilitationsmaßnahmen werden gewöhnlich von den Krankenkassen für 3 Wochen genehmigt. Verlängerungen müssen medizinisch begründet sein, werden mit den Patienten und ggf. Angehörigen rechtzeitig besprochen und dann wieder bei der zuständigen Krankenkasse zur Genehmigung beantragt. Im akutstationären Bereich entscheiden die Ärzte gemeinsam mit den Patienten über die Aufenthaltsdauer. Diese ist abhängig vom gesundheitlichen Zustand des Patienten.

Nein. Beurlaubungen, d.h. Abwesenheiten während des Aufenthaltes in unserer Einrichtung, sind grundsätzlich nicht möglich. Eine Abwesenheit über Nacht ist ebenfalls nicht möglich. Wenn wichtige Gründe vorliegen, ist im Einzelfall in gemeinsamer Entscheidung des Patienten und Arztes zu ermitteln, ob von dieser Regel abgewichen werden muss.

Üblich sind Aufnahmen von Montag bis Freitag. Grundsätzlich sind aber an allen Tagen der Woche Aufnahmen möglich.

Bitte beachten Sie: Die Fachkliniken für Geriatrie Radeburg verfügen nicht über eine Notaufnahme, d.h. unmittelbare Vorstellungen bei akuten Erkrankungen, nach Unfällen oder bei sonstigen Verletzungen sind im Haus nicht möglich. Einweisungen sind nur über Haus- und Fachärzte bzw. positive Entscheidungen der Kranken- oder Pflegekassen möglich.

Entlassungen sind grundsätzlich an jedem Tag der Woche möglich. Dies ist abhängig vom Gesundheitszustand des Patienten und/oder den entsprechenden Entscheidungen der Kassen.

Ein wichtiges Augenmerk liegt in unserem Haus auf der Sturzvorbeugung. Dazu wird zu Beginn des Aufenthaltes ihr persönliches Risikoprofil ermittelt. Entsprechend dieser Untersuchung werden Sie während des Aufenthaltes umfangreich informiert. Sie erhalten die Möglichkeit passende Hilfsmittel auszuprobieren und mittels verschiedener Therapien Ihre persönliche Sturzgefahr zu minimieren. Sprechen Sie uns dazu an! - Wir finden den sicheren Weg mit Ihnen gemeinsam.